Hoch - Start
logo1
logoschrift
  
FASZIEN-DISTORSIONS-MODELL

Das Fasziendistorsionsmodell basiert auf einer besonderen Betrachtungsweise von körperlichen Beschwerden, wie zum Beispiel Schmerzen oder Bewegungseinschränkung. Diese Beschwerden werden auf spezifische Verformungen oder Verdrehungen (Distorsionen) des Bindegewebes (Faszien) zurückgeführt. Führt man diese Verformungen / Verdrehungen in die ursprüngliche Position zurück, verschwinden die Beschwerden, oder werden deutlich gemindert.

Entscheidend hierbei ist, dass die Rückführung der Verformung / Verdrehung in die Ausgangsposition eine zeitnahe Verbesserung der Beschwerden nach sich zieht.